FAQ: Wir beantworten häufig gestellte Fragen zur Kanalreinigung (2024)

Wir helfen weiter?

  1. Wie lange dauert eine Rohrreinigung?

Wie lange eine Rohrreinigung dauert, hängt stark vom Ausmaß der Rohrverstopfung und der Größe des zu reinigenden Rohrsystems ab. Daher kann die Zeitspanne für eine Rohrreinigung verschieden sein. Im Allgemeinen sollten Sie mit 60 Minuten bis etwa drei Stunden rechnen.

Ist nur ein Abfluss in der Küche verstopft oder sind mehrere Schäden an verschiedenen Stellen aufgetreten? Davon hängt ab, wie lange eine Rohrreinigung dauert. Mindestens eine Stunde sollten Sie schon für den Einsatz der Profis einkalkulieren. Ist das Ausmaß der Rohrverstopfung größer oder in einem schwer zugänglichen Bereich, kann der Zeitaufwand für eine Rohrreinigung auch bis zu drei Stunden betragen. Besonders in größeren Immobilien, wie etwa einem Mehrfamilienhaus, oder wenn sich die Rohrreinigung über einen ganzen Gebäudekomplex erstreckt, ist der Einsatz noch zeitintensiver. Wird mit leistungsstarker moderner Technik gearbeitet, verkürzt dies den Zeitaufwand.

Mehr erfahren!

2. Wie lange dauert eine Kanalreinigung?

Wie lange eine Kanalreinigung dauert, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Zeitspanne wird zum einen davon beeinflusst, wie groß der Durchmesser und von welcher Bauweise der zu reinigende Kanal ist. Eine entscheidende Rolle spielt zudem auch der Verschmutzungsgrad.

Diese Frage lässt sich nur genau beantworten, wenn zuvor eine Kanalinspektion stattgefunden hat. Denn wie lange eine Kanalreinigung dauert, kann nicht pauschal beantwortet werden. Der Zeitaufwand ist einmal von der Größe und der Bauart des Kanals abhängig. Muss gereinigt werden, weil eine Verstopfung aufgetreten ist oder sich Ablagerungen auftürmen, ist zudem das Ausmaß der Verschmutzung ausschlaggebend, wie viel Zeit für die Kanalreinigung erforderlich ist. Mit welchem Tempo die Arbeiten voranschreiten, hängt auch vom verwendeten Equipment ab. Technisch modernes Gerät wie hydro- und elektromechanische Fräsen erleichtern die Arbeit, egal, ob eine einfache Grundreinigung vorgenommen wird oder ein Schaden behoben werden muss. Wer den Zeitaufwand näher kalkulieren möchte, kann eine Kanalinspektion mit einer TV-Kamera durchführen lassen. Sie liefert eine exakte Lage- und Zustandserfassung.

Mehr Informationen!

3. Rohrverstopfung – wie lässt sich vorbeugen?

Ganz klar: Alles, was nicht wasserlöslich ist, gehört nicht in den Abfluss gespült. Besonders im Bad lässt sich einer Rohrverstopfung vorbeugen, wenn Sie neben der regelmäßigen Reinigung Abflusssiebe anbringen.

Wer sich im Alltag ein paar Handgriffe zu eigen macht, kann effektiv einer Rohrverstopfung vorbeugen. So gehören in der Küche Essensreste oder heiße Fette nicht in die Spüle, denn sie verklumpen im Rohrsystem. Im Bad ist die regelmäßige gründliche Reinigung von Dusche, Wanne und Co. das A und O. Pfiffige Helfer gegen verstopfte Rohre sind kleine Abflusssiebe, die Haare und Schmutz auffangen. Beim Putzen sollte alles darin Aufgefangene allerdings nicht in die Toilette, sondern in den Hausmüll entsorgt werden. Ansonsten fördert man die Verstopfung des WCs, in dem auch keine Hygieneartikel, Wattepads, Kondome oder Reste von Kosmetika landen sollten.

Jetzt vorbeugen!

4. Wie kann ich eine Rohrverstopfung beseitigen?

Nehmen Sie die altbewährte Saugglocke in die Hand, wenn Sie selbst eine Rohrverstopfung beseitigen möchten. Chemische Rohrreiniger sind keine gute Idee. Sie richten oft nur noch mehr Schaden an, da sie im Rohr aushärten und es komplett dicht machen können.

Wer zunächst in Eigenregie anpacken möchte, sollte die Finger von chemischen Rohrreinigern lassen und auch keine Gegenstände ins Rohr einführen. Damit schädigen Sie das Rohrsystem. Achtung, wenn Sie nacheinander verschiedene Mittel einsetzen: Diese können heftig miteinander reagieren. Wenn Sie selbst eine Rohrverstopfung beseitigen möchten, ist die bewährte Saugglocke das Werkzeug der Wahl. Versuchen Sie mit ihr, das Rohr von der Verstopfung zu befreien. Dazu setzen Sie die Glocke auf den Abfluss und pumpen mehrmals kräftig mit ihr. Hilft dies nicht, ist fachkundige Unterstützung und eine professionelle Rohrreinigung gefragt.

Mehr Tipps!

5. Wie lässt sich eine Kanalverstopfung beseitigen?

Wenn die Abwasserleitungen in Keller und Erdgeschoss Probleme bereiten, spricht vieles dafür, dass das Wasser über die Grundleitung nicht mehr richtig abfließen kann. Nur ein Fachbetrieb kann eine solche Kanalverstopfung beseitigen.

Grundsätzlich gilt: Um eine Kanalverstopfung zu beseitigen, benötigen Sie professionelle Unterstützung. Es ist nicht ratsam, eigenständig an den Grundleitungen im Haus zu arbeiten. Denn oft stecken Rohrverschiebungen oder gar Rohrbrüche hinter den Abwasserproblemen, die sich vor allem in Keller und Erdgeschoss zeigen. Dadurch können sich größere Ablagerungen aufgebaut haben. Auch Baumwurzeln, die in das Kanalsystem eingedrungen sind, können die Verstopfung verursachen. Hier sind Spezialgeräte wie starke Fräsen und Spiralen sowie Hochdruckreiniger in fachkundigen Händen gefragt. Bei einer professionellen Kanalreinigung kann mit einer Kanal-TV-Untersuchung zudem der Zustand exakt erfasst und kontrolliert werden.

Jetzt Rat einholen!

6. Wann ist eine Kanalreinigung notwendig?

Spätestens wenn sich üble Gerüche im unteren Bereich des Hauses breitmachen, ist eine Kanalreinigung notwendig. Beauftragen Sie rechtzeitig einen Fachbetrieb, bevor es zu Verstopfungen oder Schimmelbildung kommt.

Ablagerungen, Rohrbrüche und Verstopfungen können dazu führen, dass das Abwasser im Kanal ins Stocken gerät. Oft fängt es dann an, in Keller und Erdgeschoss unangenehm zu „müffeln“. Dann ist eine Kanalreinigung notwendig, die nur ein Fachbetrieb durchführen kann. Bevor mit Hochdruckreinigern, Fräsen und Spiralen der Abwasserkanal wieder instandgesetzt wird, erfolgt eine sorgfältige Kanalinspektion. Mit einer speziellen TV-Kamera lassen sich Problemstellen wie gebrochene oder verschobene Rohre genau orten und reparieren. Es ist daher sinnvoll, das Abwassersystem regelmäßig mit dieser komfortablen Technik zu warten, um sich anbahnende Probleme rechtzeitig zu erkennen und zu beheben.

Hier mehr erfahren!

7. Kanalreinigung – wie oft ist sie sinnvoll?

Wie oft eine Kanalreinigung sinnvoll ist, hängt vom Zustand und Alter des jeweiligen Abwassersystems und Gebäudes ab. Eine regelmäßige Wartung trägt viel zur Langlebigkeit von Kanal und Rohren bei.

Es gibt etliche Faktoren, die bestimmen, wie oft eine Kanalreinigung sinnvoll ist. Wer zum Beispiel ein altes Haus gekauft hat, das längere Zeit leer stand, sollte sich von einem Fachbetrieb beraten lassen und zunächst eine Kanalinspektion durchführen lassen. Gerade bei freistehenden Häusern mit Baumbestand auf dem Grundstück kann in den Kanal eindringendes Wurzelwerk Verstopfungen auslösen. Erfahrene Experten können je nach Situation vor Ort die optimalen Reinigungsintervalle gut einschätzen. So profitieren Sie von einem langlebigen Abwassersystem. Je konsequenter die Wartung erfolgt, desto später ist eine Kanalsanierung erforderlich.

Jetzt Experten fragen!

8. Wie schnell bekomme ich einen Termin?

Ob Notfall oder planbare Maßnahme: Sie bekommen schnell einen Termin, damit Ihr Abwassersystem wieder gut funktioniert. Bei einer akuten Verstopfung oder Überschwemmung ist unser 24-Stunden-Notdienst rund ums Jahr, Tag und Nacht für Sie da.

Unseren 24-Stunden-Notdienst erreichen Sie an 365 Tagen im Jahr. Auch an Sonn- und Feiertagen sind wir bei Verstopfungen oder Überschwemmungen Tag und Nacht für Sie im Einsatz. Ebenfalls schnell bekommen Sie einen Termin für eine Inspektion und Grundreinigung Ihres Abwassersystems. Gerne stimmen wir unseren Einsatz für Sie ganz auf Ihre Gegebenheiten und individuellen Wünsche ab.

Hier kontaktieren!

9. Kanalreinigung – welche Geräte kommen zum Einsatz?

Unser Fachbetrieb verwendet zur Kanalreinigung Geräte, die technisch neueste Entwicklungen sind. So können wir Ihnen eine hocheffiziente Leistung anbieten, die Ihnen Zeit und damit zudem Kosten spart.

Von starken Hochdruckreinigern bis hin zu hydro- und elektromechanischen Rohrfräsen – wir setzen zur professionellen Kanalreinigung Geräte ein, die nur technisch neueste Werkzeuge sind. Zuvor machen wir eine exakte Bestandsaufnahme mit unseren Kanal-TV-Kameras. So wissen wir genau, wo und wie wir ansetzen müssen, um Ihren Kanal zu reinigen und eventuelle Schäden zu beheben. Mit dieser fachkundigen Kanalreinigung erhalten Sie eine vorausschauende Wartung, die Probleme frühzeitig löst, bevor massive Beeinträchtigungen auftreten.

Hier ausführlich informieren!

10. Was ist eine Dichtheitsprüfung?

Damit ist eine Kontrolle aller Leitungen des Abwassersystems gemeint. Was genau eine Dichtheitsprüfung ist und welche Regelungen sie umfasst, wird in Deutschland von den einzelnen Bundesländern festgelegt.

Was eine Dichtheitsprüfung ist und was sie für Hausbesitzer bedeutet, regeln die einzelnen Bundesländer in Deutschland. Die Prüfung erfolgt durch einen sachkundigen Meisterbetrieb und umfasst prinzipiell alle Leitungen, die durch den Boden des Kellers sowie unter dem Haus führen bis hin zum Anschluss an den öffentlichen Kanal. Mit dieser Prüfung wird eine bestimmte Kontrolle des Abwasserleitungssystems vorgeschrieben. Sie zielt zum einen darauf ab, Verunreinigungen des Grundwassers zu verhindern. Umgekehrt soll sie das Risiko minimieren, dass defekte Rohre von außen eindringendes Wasser aufnehmen. Damit soll abgewendet werden, dass Klärwerke übermäßig belastet werden und dadurch die Gebühren für Abwasser unnötig steigen.

Hier ausführlich informieren!

11. Dichtheitsprüfung – wie ist der Ablauf?

Damit ist eine Kontrolle aller Leitungen des Abwassersystems gemeint. Was genau eine Dichtheitsprüfung ist und welche Regelungen sie umfasst, wird in Deutschland von den einzelnen Bundesländern festgelegt.

Was eine Dichtheitsprüfung ist und was sie für Hausbesitzer bedeutet, regeln die einzelnen Bundesländer in Deutschland. Die Prüfung erfolgt durch einen sachkundigen Meisterbetrieb und umfasst prinzipiell alle Leitungen, die durch den Boden des Kellers sowie unter dem Haus führen bis hin zum Anschluss an den öffentlichen Kanal. Mit dieser Prüfung wird eine bestimmte Kontrolle des Abwasserleitungssystems vorgeschrieben. Sie zielt zum einen darauf ab, Verunreinigungen des Grundwassers zu verhindern. Umgekehrt soll sie das Risiko minimieren, dass defekte Rohre von außen eindringendes Wasser aufnehmen. Damit soll abgewendet werden, dass Klärwerke übermäßig belastet werden und dadurch die Gebühren für Abwasser unnötig steigen.

Hier ausführlich informieren!

12. Abflussrohr undicht – was tun?

Vor allem ältere Rohre aus Guss oder Steinzeug sind eher undicht als Kunststoffrohre, die in modernen Bauten anzutreffen sind. Was kann man tun, wenn ein Abflussrohr undicht ist? Auch bei kleinen Schäden sollten Sie eine Fachfirma beauftragen.

Mit modernen Verfahren lassen sich heutzutage unaufwändige Instandsetzungen durchführen. Wenn ein Abflussrohr undicht ist und Sie nicht wissen, was zu tun ist, wenden Sie sich an uns als Experten. Wir inspizieren das Problem zunächst mit einer Spezialkamera und erörtern, worin der jeweilige Sanierungsbedarf besteht. Anschließend wählen wir die geeignete Methode zur Sanierung. So lassen sich mit dem Kurzliner-Verfahren ohne Graben Rohre sanieren, bei denen nur einzelne Stellen beschädigt sind. Ein Fräsroboter entfernt zunächst alle Verunreinigungen, wie etwa Wurzelwerk. Danach wird das neue Rohr von innen eingebaut und somit das alte Rohr abgedichtet. Teilstücke eines defekten Abflussrohres werden mit der sogenannten Kurzbaugrube ausgetauscht. Auch Innenmanschetten und Flutungsverfahren kommen in Betracht.

Jetzt Experten fragen!

13. Was kostet eine Dichtheitsprüfung?

Was eine Dichtheitsprüfung kostet, hängt zum Teil von örtlichen Gegebenheiten und Zugängen zum Abwassersystem ab. Auf jeden Fall müssen Sie mit drei Kostenpunkten rechnen.

Grob überschlagen kostet eine Dichtheitsprüfung etwa 500 Euro. Einerseits müssen Sie die Rohrreinigung mit ungefähr 150 Euro einkalkulieren, da ohne diese keine Prüfung stattfinden kann. Die eigentliche Prüfung mit der kameragestützten Inspektion kostet nochmals so viel. Ein ähnlicher Betrag ist zudem für die Abnahme durch einen zertifizierten Betrieb fällig. Die Kosten können sich erhöhen, wenn sich herausstellt, dass Rohre beschädigt oder undicht sind. Dann muss eine Sanierung erfolgen.

Jetzt Anfrage stellen!

14. Wann sollte man die Abwasserrohre sanieren?

Lassen Sie eine fachkundige Rohrinspektion mit Spezialkameras durchführen. Mit dieser detaillierten Bestandsaufnahme können Ihnen Experten genau sagen, wann die Abwasserrohre zu sanieren sind.

Heute können Sie ohne viel Aufwand und bereits größere Schäden erfahren, wann Sie Ihre Abwasserrohre sanieren sollten. Verfahren wie die Kanal-TV-Untersuchung ermöglichen einen präzisen Einblick ins komplette Abwassersystem. Daher empfiehlt es sich, diese Art von Inspektion regelmäßig durchführen zu lassen. So lässt sich gemeinsam mit dem Fachbetrieb eine Sanierung individuell und bestmöglich planen. Unsere Experten können Sie fachkundig beraten, ob möglichst schnell repariert werden muss oder es sinnvoll ist, noch abzuwarten.

Jetzt Beratung anfragen!

15. Welche Rohrschäden können saniert werden?

Heute gibt es geeignete Verfahren, um jedwedes Problem im Abwassersystem zu lösen. Wenn wir das Schadensbild erfasst haben, lässt sich zuverlässig sagen, welche Rohrschäden wie saniert werden können.

Schildern Sie uns Ihr Problem im Abwassersystem und wir sagen Ihnen, wie welche Rohrschäden saniert werden können. Moderne Verfahren setzen der Instandsetzung kaum noch Grenzen. Mithilfe der Kamera-Inspektion lassen sich diese zielsicher auswählen und ausführen. Damit wir keine Böden öffnen müssen, setzen wir bevorzugt die Inlinertechnik zur Sanierung ein. Indes sind wir auch für Baggerarbeiten und Erdaushub bestens gerüstet. Ob punktueller Defekt, Instandsetzung von Teilstücken oder Komplettsanierung: Unser Ziel ist stets, die Instandsetzung mit minimalem und kostensparendem Aufwand für Sie zu bewerkstelligen.

Hier erkundigen!

FAQ: Wir beantworten häufig gestellte Fragen zur Kanalreinigung (2024)

FAQs

FAQ: Wir beantworten häufig gestellte Fragen zur Kanalreinigung? ›

An den Kanalschächten wird ein Spülschlauch mit spezieller Düse in den Hauptkanal eingefahren und per Wasserdruck – übrigens immer in Gegenfließrichtung – bis zum nächsten Schacht vorangetrieben. Durch den Wasserdruck wird der Hauptkanal von den Ablagerungen befreit.

Was wird bei einer Kanalreinigung gemacht? ›

An den Kanalschächten wird ein Spülschlauch mit spezieller Düse in den Hauptkanal eingefahren und per Wasserdruck – übrigens immer in Gegenfließrichtung – bis zum nächsten Schacht vorangetrieben. Durch den Wasserdruck wird der Hauptkanal von den Ablagerungen befreit.

Wie lange dauert eine Kanalreinigung? ›

Die Dauer einer Rohrreinigung hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Art und Schwere der Verstopfung, der Länge der betroffenen Rohrleitung und der verwendeten Reinigungsmethode. In den meisten Fällen dauert eine einfache Rohrreinigung zwischen 30 Minuten und einigen Stunden.

Wie oft muss ein Kanal gereinigt werden? ›

Um die Funktionsfähigkeit der Kanalleitungen dauerhaft zu erhalten, muss der Zweckverband das Kanalsystem in regelmäßigen Zeitabständen von ca. 3 Jahren reinigen.

Wann ist eine Kanalreinigung notwendig? ›

Im Sinne einer Faustregel werden für die Reinigung von Abwasser- und Entwässerungsanlagen folgende Intervalle empfohlen: Neu- oder Umbau: Sofort (verbindlich vorgeschrieben oder empfohlen) Sicker- und Drainageleitungen: jährlich, mindestens alle 3 Jahre. Grundleitungen: alle 2 Jahre, mindestens alle 4 Jahre.

Was kostet eine kanaluntersuchung mit Kamera? ›

Die Kosten für eine Rohrreinigung mit Kamera variieren je nach Art der Verstopfung, der Länge des verstopften Rohrs und dem Material des Rohrs. In der Regel liegen die Kosten für eine Rohrreinigung mit Kamera zwischen 100 und 500 Euro.

Was kostet ein kanalreiniger pro Stunde? ›

Was eine Rohrreinigung kosten kann, hängt ein wenig von der Verstopfung ab. Ein erfahrener Klempner wird einen Stundenlohn von ungefähr 40 Euro nehmen. Aber selten ist eine hartnäckige Verstopfung in nur einer Stunde beseitigt. Für 2 Stunden Arbeitszeit können Sie also mit 80 Euro rechnen.

Wer ist zuständig für Kanalreinigung? ›

Kanal verstopft: Wer ist zuständig? Für die Entwässerungsanlage auf Ihrem Grundstück – also für alle Leitungen, Armaturen und Anlagen auf Ihrem Grund und Boden – sind Sie als Grundstückseigentümer selbst verantwortlich. Als Eigentumsgrenze gilt der Kontrollschacht (auch Übergabeschacht) an der Grundstücksgrenze.

Wie schnell muss eine Rohrverstopfung beseitigt werden? ›

Wie schnell muss eine Rohrverstopfung beseitigt werden? Rohrverstopfungen in Mietwohnungen unterliegen der Instandhaltungspflicht (§ 535 BGB) und müssen unmittelbar nach Entdeckung beseitigt werden. Die Verantwortung dafür liegt immer beim Vermieter bzw. bei der Vermieterin.

Wer zahlt die Kanalreinigung? ›

Die Beseitigung einer Rohrverstopfung ist immer Sache des Vermieters. Dies gehört zu seiner Instandhaltungspflicht. Er kann die Beseitigungskosten allerdings von demjenigen, der die Verstopfung schuldhaft verursacht hat, als Schadensersatz ersetzt verlangen. Die Beseitigungsverpflichtung ergibt sich aus § 535 BGB.

Wie viel verdient man als kanalreiniger? ›

Als Kanalreiniger/in in Deutschland kannst du ein durchschnittliches Gehalt von 40828 Euro pro Jahr verdienen. Das Anfangsgehalt in diesem Job liegt bei 20194 Euro. Laut Datenerhebung von stellenanzeigen.de liegt die Gehaltsobergrenze bei 62155 Euro.

Wie reinige ich einen Kanal? ›

Häufig schaffen es Hausmittel wie Backpulver, den verstopften Abfluss wieder freizubekommen. Nur bei starken Verstopfungen muss ein chemischer Reiniger her. Wenn das nicht reicht, kannst du den verstopften Abfluss mechanisch mit einer Saugglocke oder Reinigungsspirale von den Verschmutzungen befreien.

Was tun wenn der Kanal verstopft ist? ›

Abfluss verstopft: Diese 10 Hausmittel helfen
  1. Der Klassiker: Natron und Essig. ...
  2. Waschsoda als Multitalent im Haushalt. ...
  3. Heißes Wasser als Vorbeugung. ...
  4. Abfluss frei mit der Saugglocke. ...
  5. Rohre mit Spirale oder Kabelbinder befreien. ...
  6. Verstopfung mit Wasserflasche lösen. ...
  7. Verstopfes WC oder Abfluss: Gebissreiniger.

Was passiert bei Kanalreinigung? ›

Mit Hochdruck durch die Abwasserkanäle

Durch regelmäßige Kanalspülungen werden Ablagerungen wie Sand und Fett aus dem das Kanalnetz beseitigt. Diese Reinigung erfolgt mit Hochdruck-Spüllanzen, die durch die Kanalschächte (Revisionsschächte) in den Kanal eingesetzt werden.

Wie reinigt man einen Kanal? ›

Pümpel auf den Abfluss, im WC an der Rohröffnung, ansetzen. Einen alten Kleiderbügel entdröseln und als Draht im Abflussrohr hin und her schieben. Mit einer Rohrreinigungsspirale noch tiefer ins Abflussrohr fahren. Mithilfe eines Feuchtstaubsaugers Wasser abpumpen und kleinere Verstopfungen aussaugen.

Welche Branche ist Kanalreinigung? ›

Dieser Ausbildungsberuf wird zu der Gruppe der Umweltschutzberufe gezählt, zu denen auch die umwelttechnischen Ausbildungsberufe der Fachkraft für Abwassertechnik, Fachkraft für Wasserversorgungstechnik und die Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft gehören.

Wie wird die Kanalisation gereinigt? ›

Die Kanalreinigung wird immer mit Wasser vorgenommen. Dabei gibt es – aufgrund des hohen Verbrauchs – auch eine Form der Kanalreinigung mittels Wasserrecycling. Durch Einführen einer druckbeaufschlagten Düse wird diese stromaufwärts in den Kanal „hineingezogen oder -gestoßen“.

Was macht man als kanalreiniger? ›

Kanalreiniger und Kanalreinigerinnen (bzw. Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice) sind für die Reinigung und die Wartung von Abwasserkanälen und Abwasserleitungen zuständig. Sie verhindern deren Verstopfung und gewährleisten die Dichtigkeit.

Wie funktioniert professionelle Rohrreinigung? ›

Für eine professionelle Rohrreinigung, wie sie von geschulten Handwerkern durchgeführt wird, werden spezielle Rohrreinigungsmaschinen eingesetzt. Diese bringen die notwendige Leistung, um schwere Rohrverstopfungen durch Kalk, Urinstein, etc. zu beseitigen.

Wie oft sollte man eine Rohrreinigung machen lassen? ›

Alle zwei bis vier Jahre sollte eine Grundreinigung der Rohre durchgeführt werden. Alle 3 Jahre sollte eine Reinigung von Sicker- und Drainageleitungen erfolgen.

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Rob Wisoky

Last Updated:

Views: 5805

Rating: 4.8 / 5 (48 voted)

Reviews: 87% of readers found this page helpful

Author information

Name: Rob Wisoky

Birthday: 1994-09-30

Address: 5789 Michel Vista, West Domenic, OR 80464-9452

Phone: +97313824072371

Job: Education Orchestrator

Hobby: Lockpicking, Crocheting, Baton twirling, Video gaming, Jogging, Whittling, Model building

Introduction: My name is Rob Wisoky, I am a smiling, helpful, encouraging, zealous, energetic, faithful, fantastic person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.